ÖDP ruft ihre Mitglieder zum Klimastreik auf

Politik muss effektiven Kilmaschutz sichern!

Der Bundesvorstand der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP) ruft alle Mitglieder der ÖDP dazu auf, am Freitag, den 20.09.2019 gemeinsam mit Fridays4Future in den Klimastreik zu treten. Dies teilte Generalsekretär Dr. Claudius Moseler heute mit. „Arbeitsrechtliche Konsequenzen müsste dabei jedes Mitglied selbst bedenken“, so Moseler. „Wir raten unseren Mitgliedern, diesen politischen Streik vorab mit dem Arbeitgeber abzusprechen, da sonst arbeitsrechtliche Konsequenzen für den Mitarbeiter entstehen können“, sagte Moseler weiter.

Die ÖDP unterstützt damit das Ansinnen von Fridays4Future und vielen weiteren Organisationen, Gewerkschaften und Umweltverbänden, an diesem Tag der Politik ein klares Zeichen zu setzen. Man wolle den Kurs nicht weiter mittragen, dass Klimaschutzmaßnahmen auf nationaler wie internationaler Ebene viel zu langsam voran kämen. Generalsekretär Claudius Moseler bat die Gliederungen darum, sich lokalen Aktionen anzuschließen. Die Mitarbeiter der ÖDP seien an diesem Tag ebenfalls dazu aufgerufen, sich an diesen Aktionen zu beteiligen. Arbeitsrechtliche Konsequenzen hätten sie nicht zu fürchten.


Die ÖDP Schleswig-Holstein verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen